Winter

 

Traumhaftes Skivergnügen auf der Schmittenhöhe in Zell am See

 

ZELL AM SEE - Ein herrlicher Panorama-Ausblick und jede Menge Platz auf weitläufig präparierten Pisten – so fühlt sich Wintersport auf der Schmittenhöhe an. Erreichbar über mehrere Zubringerbahnen in Zell am See und in Viehhofen im Glemmtal, ist der Einstieg ins Skigebiet bestens erschlossen. Die insgesamt 28 Seilbahn- und Liftanlagen sorgen für eine ideale Verteilung im Gebiet. Mit bis zu 77 Pistenkilometern und abwechslungsreichen Winterwanderwegen bietet die Schmittenhöhe Winterspaß für die ganze Familie.
Die Schmittenhöhe ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für einen Skitag in der ALPIN CARD-Region mit bis zu 408 Pistenkilometern und 121 Seilbahn- und Liftanlagen.


Die Schmittenhöhe – 5 Talabfahrten an einem Berg
Wintersportler werden die Schmittenhöhe lieben: Insgesamt gibt es fünf Talabfahrten mit mehr als 5.200 Höhenmetern und perfektes Ski In-Ski Out hoch 3. Die längste Abfahrt, die Schütt-Abfahrt, schlängelt sich insgesamt 1.147 Höhenmeter vom Berg bis ins Tal – hier ist auch der Einkehrschwung ein wirklicher Genuss. Die herausforderndste Abfahrt ist die Trass mit bis zu 70% Gefälle – damit zählt sie zu den steilsten Abfahrten in Salzburg. Hingegen ist die Standard-Abfahrt für die sportlichen Genießer. Im Frühling bietet das Sonnenkind der fünf Abfahrten, die Süd-Abfahrt, eine perfekte Firn-Piste, während die Nordabfahrt die Wintersportler direkt in die Stadt nach Zell am See bringt – Ski In-Ski Out war noch nie so einfach wie hier.


Pistenspaß mit Drache Schmidolin

Auf der Kidsslope und im Drachenpark bei Drache Schmidolin gibt es viel zu erleben, denn am Zeller Hausberg erlernen die Kleinen spielerisch das Skifahren. Im Kinderland beginnt das Abenteuer bereits vor dem eigentlichen Skierlebnis, wenn sie mit dem „Drachentunnel“-Förderband zum Start gebracht werden. Durch Torbögen, über Wellenbahnen und durch einen Tunnel: Im Drachenpark gibt es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene den perfekten Mix aus Spiel, Spaß und Abenteuer. Auf der Kidsslopeführt die Piste durch Hindernisse, Wellen, Tunnel und Slalom-Parcours.

Exklusives Naturerlebnis in aller Früh
Bereits jetzt ein beliebtes Highlight im Eventkalender der Schmittenhöhe ist der im Januar und Februar jeweils donnerstags stattfindende Ski’n’Brunch, bei dem Frühaufsteher mit einem unvergesslichen Bergerlebnis belohnt werden. Unverspurte Pisten, dazu ein atemberaubender Sonnenaufgang und persönliche Begleitung durch Schmitten-Mitarbeiter und der Geschäftsleitung mit anschließendem Frühstück auf der Schmiedhof Alm oder der Blaickner’s Sonnalm sind die exklusiven Details des Ski’n’Brunch.


Ein Aktivprogramm mit Ausblick auf dreißig 3000er
Wer die Winterlandschaft gerne abseits der Piste erkundet und sich nach mehr Freiraum sehnt, kommt auf der Schmittenhöhe voll auf seine Kosten, denn das Skigebiet ist weit nicht alles, was der Zeller Hausberg zu bieten hat. Im Aktivprogramm werden geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen angeboten, die immer Montag, Mittwoch und Freitag stattfinden. Beliebt ist dabei ein Abstecher zur Elisabeth Kapelle, die vor mehr als 100 Jahren zu Ehren der Kaiserin Sisi errichtet wurde.
Diesen Winter neu ist die Skating-Loipe rund um den Plettsaukopf!


Direttissima auf die Pisten und Skisafe!
Um schnellstmöglich auf den Berg zu kommen und für den Skitag bestens gewappnet zu sein, wirft man am besten einen Blick auf die Auslastungsbarometer, die Zutritt-Cams in den Talstationen oder die Parkplatz-Ampel.

Ski-Opening der anderen Art
Fürden Start in die Wintersaison gibt es dieses Jahr etwas Einzigartiges: Neben dem klassischen Abfahrtsspaß vor Ort, warten im Zuge des 1. Digitalen Ski-Opening am zweiten und dritten Dezember-Wochenende - 10. - 12.12. und 18. - 19.12.– aufregende Gewinne auf die Teilnehmer. Über eine interaktive App erhalten Skibegeisterte die Möglichkeit, bei der exklusiven Challenge „Check In, Ski & Win“ mitzumachen. Dabei müssen fünf verschiedene Abfahrten bewältigt werden – die App erfasst den Fortschritt in Echtzeit. Wer die Challenge erfolgreich absolviert und alle benötigten Patches in der App gesammelt hat, nimmt schließlich an der großen Gewinnverlosung teil. Die Preise können sich sehen lassen: Jeweils freitags verlost die Schmittenhöhe zusammen mit Audi einen Skitag mit den Weltcup-Legenden Hans Knauß und Michaela Kirchgasser, samstags geht es mit Porsche als VIP zum GP ICE Race und sonntags macht Red Bull einen Skydiving-Sprung möglich. Daneben gibt es noch Tickets für die exklusiven Kamin-Konzerte für maximal 250 Gäste an beiden Samstagen von „Alle Achtung“ und „AVEC“ zu gewinnen


4 Lokale, 3 Terrassen, 1000 Sitzplätze

Auf der Schmittenhöhe bieten zahlreiche sonnenverwöhnte Skihütten, Almen und Berggasthäuserviel Raum für kulinarische Entdeckungen und entspannte Augenblicke auf gemütlichen Sonnenterrassen. Ein Highlight sind die vier Genuss-Stationen Franzl, AreitAlm und -Lounge sowie das Sonnkogel. Als eine der Genuss-Stationen lädt das modern-rustikale Restaurant Franzl mit großen Fensterfronten, die das umliegende Alpenpanorama einfangen, zum Entspannen ein. Aber auch die sonnig gelegene AreitAlm und die alpin-urbane AreitLounge wissen mit einer Traumlage und gehobener Spitzenküche zu begeistern. Ein weiteres gern besuchtes Plätzchen lässt sich über die Sonnenalmbahn erreichen. Das Sonnkogel Restaurant verwöhnt mit regionaler Küche und kreativen Kräutervariationen. Ab dem 7. Dezember gibt es für die Gäste schließlich eine weitere kulinarische Anlaufstelle: Im neu umgebauten „Das Panorama“ kommt neben köstlichen Schmankerln auch eine grandiose Aussicht auf den Teller.                 


Green Schmitten: Gelebte Nachhaltigkeit seit 10 Jahren

Als einziges EMAS-zertifiziertes Seilbahnunternehmen ist die Schmittenhöhe Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Mit der europäischen Umwelt-Zertifizierung hat sich die Schmittenhöhe verpflichtet, die betrieblichen Umweltschutzmaßnahmen fortlaufend zu optimieren, was die Gäste vor Ort auch sehen. Außerdem wird die Schmittenhöhebahn AG seit 10 Jahren von einem Ökologiebeirat unterstützt und beraten. Die Bemühungen reichen hier beispielsweise von Photovoltaikanlagen auf den Stationsgebäuden, Wärmerückgewinnungsanlagen an den Seilbahnen bis hin zum Einsatz von Hybrid-Pistengeräten. Mit einer 2.750 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage wird z.B. der Jahresstromverbrauch von 85 Haushalten erzeugt. Auch der zusätzliche Strom, mit dem das Unternehmen versorgt wird, ist zu 100% Ökostrom. Seit 2016 sind zudem auch zwei Hybrid-Pistengeräte mit einer GPS-Schneemessung bei der Präparierung und Pistenpflege im Einsatz

 

Alle Infos zur Auslastung im Skigebiet und auf den Parkplätzen:
http://www.schmitten.at/skisafe

Alle Infos zu den Events:
www.schmitten.at/Events

Alle Infos zur Nachhaltigkeit:
www.schmitten.at/Nachhaltigkeit

 

 

 

 

  AreitAlm
 
C/O SCHMITTENHÖHEBAHN AG
Postfach 8 • A-5700 Zell am See 
Tel.: +43 6542 57177
MAIL: info@areit-alm.at
  Quicklinks:  
 
Copyright © 2017 AreitAlm, Zell am See.
Alle Rechte vorbehalten.

DE | EN   

DIE ALM     DIE LOUNGE     WINTER      KULINARIK     AKTUELLES